SEXUELL ÜBERTRAGBARE INFEKTIONEN
Werden durch sexuelle Kontakte verbreitet. Ausschlaggebend ist der Kontakt mit krankheitsbedingten Hautveränderungen oder der Austausch von Körperflüssigkeiten, die Krankheitserreger (Bakterien, Viren) enthalten.
Ob Mann oder Frau - das Geschlecht des Partners spielt keine Rolle.
Sexuell übertragbare Krankheiten sind Infektionskrankheiten wie andere auch und kein Grund sich zu schämen, gefährlich wird es aber, wenn eine Infektion nicht beachtet, verschwiegen und nicht behandelt wird. Die meisten von ihnen sind heilbar.

Allgemeines:

  • Eine sexuell übertragbare Krankheit kann jeder bekommen.
  • Zum Schutz vor Infektionen vermeiden Sie Kontakte mit krankheitsbedingten Hautveränderungen und verwenden am besten Kondome.
  • Behandeln Sie sich nicht selbst mit vorhandenen Medikamenten.
  • Gehen Sie bei jedem Warnsignal möglichst bald zum Arzt.
  • Beziehen Sie Ihren Partner in die Behandlung ein.
  • Verzichten Sie bis zum Abschluß der Behandlung auf Sex.

Man unterscheidet verursachte Erkrankungen durch Bakterien, Viren, Pilze oder andere Krankheitserreger.